Der ereignisreiche Sonntag in Chorweiler

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Der letzte Sonntag des Sommers, der 28. August 2016, hat Chorweiler nicht nur strahlende Sonne und tausende von Badegästen am Fühlinger See beschert, sondern auch mehrere spannende Events. Unsere Reporter waren an mehreren Orten und berichten über ihre Eindrücke.

Cologne Crocodiles siegen in Chorweiler

  • IMG_2120 kl
  • IMG_2149 kl
  • IMG_2154 kl

  • IMG_2160 kl
  • IMG_2166 kl
  • IMG_2175 kl

  • IMG_2188 kl
  • IMG_2192 kl
  • IMG_2197 kl

  • IMG_2222 kl
  • IMG_2237 kl
  • IMG_2250 kl

  • IMG_2259 kl
  • IMG_2266 kl

Die Kölner Football-Mannschaft Cologne Crocodiles hat gestern in der Bezirkssportanlage Chorweiler im Beisein von ca. 1.200 Zuschauern mit 56:16 einen grandiosen Sieg gegen die Paderborn Dolphins errungen. Somit sind die Kölner nun Gewinner in der Nord-Gruppe der GFL2 und haben sich die Berechtigung zur Relegationsteilnahme zur höchsten Deutschen Spielklasse, der GFL, gesichert.

Am 2. Oktober treffen die Cologne Crocodiles auf den Tabellenletzten der GFL - die Düsseldorf Panther. Das Spiel wird entscheiden, ob die Kölner in die oberste Liga aufsteigen oder nicht. Dieses wichtige Match findet wieder in Chorweiler statt.

Alexander Litzenberger
Fotos: Johannes Petrikowski
    

Chorweiler übt Bürgerbeteiligung

  • chorweiler_29_08_16455
  • chorweiler_29_08_16506
  • chorweiler_29_08_16522

  • chorweiler_29_08_16528
  • chorweiler_29_08_16535
  • chorweiler_29_08_16544

Am Sonntag, dem 28.08.2016, ging die Aktion rund um die Verschönerung der Plätze in Chorweiler weiter. Die beauftragten Stadtentwickler haben erklärt, was bis jetzt erreicht wurde und ihr Programm für die kommende Infowoche vorgestellt. Die Aktion war erst etwas schleppend angelaufen, hat aber dann doch an Fahrt aufgenommen. Als erstes fand eine Begehung statt. Dabei hat ein Junge aus Chorweiler eine Sprühdose in die Hand genommen und die Stellen markiert, die etwas mehr Aufmerksamkeit erforden und ein Entwicklungspotenzial haben. Während der Besichtigung dieser Stellen wurde lebhaft diskutiert: mit Lokalpolitikern, Händlern und Bewohnern. Zum Schluss wurde gemeinsam gegessen (die türkische Gemeinde hatte das Essen zubereitet). Auch zufällige Passanten wurden dazu eingeladen. Zum Ausklang haben Musiker von der Moschee aus Feldkassel wunderbar gespielt und gesungen. Die Veranstaltung dauert noch eine weitere Woche an. Alle Bürger sind herzlich eingeladen. Lassen Sie sich diese einmalige Chance, Chorweiler nach den Wünschen der Bevölkerung zu gestalten, nicht entgehen!

Larissa Owtscharenko
Fotos: Larissa Owtscharenko

Rennen im Wasser

  • see_29_08_16350
  • see_29_08_16361
  • see_29_08_16366

  • see_29_08_16393
  • see_29_08_16406
  • see_29_08_16410

  • see_29_08_16415
  • see_29_08_16434

Vor dem Rennen haben die Verantwortlichen gebannt auf den Himmel geschaut. Warum nicht ins Wasser? Weil sie sich etwas ganz und gar Spannendes einfallen lassen haben: Auf dem Vorplatz sollten Fahlschirmspringer landen und zwar auf die genau markierte Landebahn. Das war nicht so einfach, weil der Wind zu stark war. Deswegen haben alle auf die Flugsicherheit gewartet, ob sie grünes Licht geben wird. Das Flugzeug, das sonst im Flugplatz „Marl-Loemühle“ in Grefrath stationiert ist, hat einige Runden drehen müssen, bevor die Erlaubnis da war. Und das musste man dann gesehen haben! Die Fallschirmspringer sind so schnell vom Himmel gefallen, dass einem der Atem stockte. Zum Glück sind alle drei sicher gelandet!

Und jetzt kommen wir zum Aquarunning. Aber nicht sofort! Vor dem Rennen musste man sich erst warm laufen. Es war schließlich kühl, läppische 35°C! Und das hat mit Bravour Angelo Wenzel, ein Gymnastiktrainer, erledigt. Danach musste man sich wiederum kaltes Wasser über den Kopf schütten, sonst könnte man bei den hitzigen Temperaturen womöglich einen Kälteschock beim Sprung ins Wasser erleiden!

Nachdem alle Vorsichtmaßnahmen getroffen waren, konnte es losgehen. Nach und nach füllte sich der See mit begeisterten Menschen, fast ausschließlich weiblichen Geschlechts. Die Begeisterung wurde noch größer, als zum Anfeuern eine Musikergruppe angetreten war: Die Wenzels! Ihre Band heißt „Rhythm `N Fun Cologne. Sie können richtig Stimmung machen!

Zum Schluss wurden alle aufgerufen am Volksschwimmen teil zu nehmen. Und das war der Sinn der Sache, nämlich mehr Menschen fürs Schwimmen und die körperliche Fitness zu begeistern. Dieses Ziel wurde ohne Zweifel erreicht. Was will man mehr?

Larissa Owtscharenko
Fotos: Larissa Owtscharenko

Was ist Aquarunning?

Aquarunning in tiefem Wasser, besser bekannt unter dem Namen Aquajogging, ist eines der bekanntesten Angebote im Aqua-Fitness-Bereich. Mit einem Aquarunning-Gürtel wird ein Schwebezustand im Wasser erreicht, der es ermöglicht, mit Hilfe der Beine und unterstützendem Armeinsatz nach vorne zu „laufen“. Neben dem Spaß an der sportlichen Betätigung ist das Aquarunning im tiefen Wasser ein optimales Herz-Kreislauf-Training, das die Gelenke schont, die Wirbelsäule entlastet, sowie die gesamte Muskulatur kräftigt.

Quelle: Schwimmbezirk Mittelrhein e.V.

 

Kommentare  

0 #1 Hubert Brand 2016-08-29 23:10
Aquarunning gab es nur einmalig am Sonntag! Die Schwimm-Wettbew erbe haben damit nichts zu tun.

REDAKTION: Danke für den Kommentar. Wir haben den Text entsprechend angepasst.
Zitieren

Kommentar schreiben

Kommentare von registrierten Benutzern werden sofort freigeschaltet. Gast-Kommentare erscheinen erst nach der freischaltung durch den Administrator der Website.
Zur Registrierung: bitte hier klicken.

Sicherheitscode
Aktualisieren