Lesespaß im Hochhaus

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Vorleseabend in Parea
Vorleseabend in Parea
Dass die Häuser in Chorweiler nicht den besten Ruf genießen, ist allgemein bekannt. Es gibt aber auch angenehme Ausnahmen: zum Beispiel das Sahle Wohnen - Haus in der Florenzer Strasse 32.

Hier passt der alte Werbespruch einer Automarke: „Die tun was“. Man kann ewig jammern, oder auch etwas tun. Das Alleinstellungsmerkmal des Hauses ist ein Gemeinschaftsraum für alle, gleich im Erdgeschoß. Frau Awerkiew, die Sozialberaterin von Parea, hat mit ihren Mitstreiterinnen daraus eine gemütliche Stube gemacht. Und die Mieter nützen die Räume auch sehr gerne.

Am Freitag, dem 18.11.16 wurde im Hause im Rahmen des Bundesweiten Vorlesetages zum vierten Mal ein Vorlesefest organisiert. Das Fest soll den Kindern und Erwachsenen die Literatur näher bringen. Letztes Jahr haben sich fast 100.000 Menschen daran beteiligt, in diesem Jahr wird mit noch mehr Teilnehmern gerechnet.

Das Buch „Ben liebt Anna“, Autor: Peter Härtling
Das Buch „Ben liebt Anna“, Autor: Peter Härtling
Für den Vorleseabend in Parea haben sich zahlreiche Besucher eingefunden. Man könnte den Eindruck bekommen, dass hier eine große Familie zusammen gekommen ist, so gemütlich sind die liebevoll renovierten Räume eingerichtet, so freundlich und gutgelaunt sind die Menschen. An Getränken und Kuchen hat es nicht gemangelt. Mit Begeisterung haben die Kinder alle Leckereien der Reihe nach ausprobiert und für gut befunden. Dann ist es etwas ruhiger geworden. Man konnte mit dem Lesen beginnen.

Den Auftakt haben die jüngeren Vorleser Ege, Dia, Soray, Zülal und Sinem mit Gedichten gemacht.

Ihr Auftritt wurde frenetisch begrüßt. Die Kleinen haben für anwesende Erwachsene vorgelesen. Manchmal mit leiser Stimme, aber immer mit guter Lesetechnik.

Dann ging man zum Buch über. Dieses Mal wurde ein Buch von Peter Härtling ausgesucht, mit dem Titel „Ben liebt Anna“ und ist aus dem Jahre 1979. Obwohl fast 40 Jahre alt, ist es  noch erstaunlich aktuell: es handelt über die erste Liebe, Verrat, Fremdsein und Freundschaft, - Themen für die Ewigkeit.

Das Hochhaus der Sahle Wohnen (im Vordergrund)
Das Hochhaus der Sahle Wohnen (im Vordergrund)
Nachdem das Buch zu Ende gelesen war, gab es eine kleine Nettigkeit von Parea für alle Teilnehmer. Nach getaner Arbeit konnten die Vorleser und die Gäste erst mal den Kuchen zu Ende essen und dann ein Fotoshoting absolvieren. Schließlich sollte auch etwas für die Nachwelt bleiben. Kann sein, dass hier gerade der erste Stein für eine schauspielerische Laufbann gelegt wurde.

Frau Awerkiew hat Besucher über weitere Aktivitäten informiert. Demnächst gibt es den 2. Internationalen Weihnachtsmarkt (02.12.16 um 15-18 Uhr) in den Parea-Räumen und dem schönen Garten. Nicht vergessen vorbei zu schauen!

22.11.2016, Text und Fotos: Larissa Owtscharenko

Kommentar schreiben

Kommentare von registrierten Benutzern werden sofort freigeschaltet. Gast-Kommentare erscheinen erst nach der freischaltung durch den Administrator der Website.
Zur Registrierung: bitte hier klicken.

Sicherheitscode
Aktualisieren