Geänderte Verkehrsführung in Köln-Merkenich

1111111111Rating 0.00 (0 Votes)

Köln-Merkenich
Köln-Merkenich
Für die weiteren Bauarbeiten am neuen Kreisverkehr Emdener Straße/Causemannstaße im Stadtteil Köln-Merkenich muss ab kommenden Montag, 3. August 2015, die Verkehrsführung geändert werden. Die nächste Bauphase wirkt sich insbesondere auf die Anbindung des Stadtteils an die Industriestraße aus.

Vom 3. August für voraussichtlich drei Wochen ist der Stadtteil Merkenich dann von der Industriestraße nicht mehr auf direktem Wege zu erreichen. Sowohl aus nördlicher als auch aus südlicher Richtung gelangen Autofahrer an der Abfahrt Merkenich nur noch zur Bernhard-Günther-Straße und im weiteren Verlauf zum Gelände des Industrieparks Nord. Die bisher mögliche direkte Zufahrt zur Emdener Straße und damit nach Merkenich und zu den Ford-Werken wird gesperrt.

 Autofahrer auf der Industriestraße mit dem Ziel Merkenich - hierzu gehören insbesondere auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ford-Werke - müssen eine Umleitung in Kauf nehmen: Aus südlicher Richtung kommend fahren sie bereits ab dem Niehler Ei über die Bremerhavener Straße und die Emdener Straße nach Merkenich. Aus nördlicher Richtung fahren sie weiter bis zur Geestemünder Straße oder bis zum Niehler Ei und dann ebenfalls über Bremerhavener Straße und Emdener Straße.

Die Verbindung von Merkenich zur Industriestraße in Richtung Norden und damit zur Autobahn A1 bleibt befahrbar. Vom Stadtteil Merkenich aus gelangen Autofahrer während der Bauarbeiten über die Emdener Straße in Richtung Süden.

Die neue Verkehrsführung gilt voraussichtlich bis Freitag, 21. August 2015. Direkt ab 21. August muss dann der gesamte Einmündungsbereich Emdener Straße/Causemannstraße für die abschließenden Asphaltierungsarbeiten komplett gesperrt werden. Die Sperrung bleibt bestehen bis Montag, 24. August 2015, 5 Uhr. Dann sind die wesentlichen Straßenbauarbeiten abgeschlossen und der neue Verkehrskreisel steht zur Verfügung. In den folgenden Wochen erfolgen noch Arbeiten an den begleitenden Geh- und Radwegen.

Die Stadt bittet um Verständnis für die während der Bau- und Sperrzeiten auftretenden Verkehrsbeeinträchtigungen.

31.07.2015, Stadt Köln

Kommentar schreiben

Kommentare von registrierten Benutzern werden sofort freigeschaltet. Gast-Kommentare erscheinen erst nach der freischaltung durch den Administrator der Website.
Zur Registrierung: bitte hier klicken.

Sicherheitscode
Aktualisieren