Andreas Kossiski (SPD)

Kandidat Andreas Kossiski

Description

Liebe Leserinnen und Leser,

ich gratuliere dem Chorweiler-Panorama zu seiner Idee, aus Anlass der Landtagswahl am 14. Mai Direktkandidatinnen und –kandidaten des Wahlkreises 16 (Köln IV) vorzustellen. Denn während Sie mit Ihrer Zweitstimme aus Parteien auswählen können, haben Sie mit Ihrer Erststimme die Möglichkeit, sich konkret für eine Person zu entscheiden, die den Kölner Norden in den nächsten fünf Jahren im Landtag vertreten soll. Da kann es nur hilfreich sein, wenn Chorweiler-Panorama die Möglichkeit bietet, sich über die Kandidatinnen und Kandidaten zu informieren.

Ich möchte sie ermutigen, von Ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Denn freie und geheime Wahlen sind ein tragendes Element unserer Demokratie. Überlassen Sie die Entscheidung, wer den Kölner Norden im nächsten Landtag vertritt, nicht anderen, sondern tragen Sie selbst zu dieser Entscheidung mit bei.

Andreas Kossiski

 

Zu meiner Person

Seit Mai 2012 gehöre ich als direkt gewählter Abgeordneter für den Kölner Norden dem nordrhein-westfälischen Landtag an. In dieser Zeit war ich stellvertretender Vorsitzender des Innenausschusses und Mitglied des Sportausschusses. Ich gehörte außerdem der nordrhein-westfälischen Verfassungskommission an und fungierte als SPD-Obmann im parlamentarischen Untersuchungsausschuss, der sich mit den Hintergründen zur Mordserie des nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) befasste.

Weitere Schwerpunkte meiner Arbeit waren die Politikfelder, die im besonderen Maße auch den Kölner Norden betreffen: Sozialer Wohnungsbau, Verkehrsinfrastruktur, Wirtschaftspolitik, Arbeits- und Sozialpolitik, Integrationspolitik, Förderung des Breitensports.

Besonders hilfreich waren mir dabei immer die direkten Gespräche mit Betroffenen aus der Bürgerschaft oder den jeweiligen Vertreterinnen und Vertretern von Institutionen, Organisationen, Religionsgemeinschaften oder Vereinen. Meine Veranstaltungsreihe „Stadtteilgespräche im Kölner Norden“ diente dabei nicht nur dazu, komplexe politische Zusammenhänge zu vermitteln, sondern war in erster Linie für mich immer eine hervorragende Gelegenheit, um ungefiltert zu erfahren, wo den Menschen der Schuh drückt.

Vor dem Hintergrund meiner gemachten Erfahrungen und der entwickelten politischen Kontakte, vor allem auch in der Verbindung zwischen Landes- und Kommunalpolitik, haben mich die verantwortlichen Gremien der SPD wiederum als Direktkandidat für den Kölner Norden aufgestellt.

Mein Lebenslauf in Stichworten:

Geboren am 11. Juni 1958 in Itzehoe an der Westküste Schleswig-Holsteins. Zwei erwachsene Söhne. Mit meiner Lebensgefährtin lebe ich seit vielen Jahren in Köln.

Nach meiner Schulzeit startete ich 1974 bei der Landespolizei Schleswig-Holstein ins Berufsleben. Wesentliche Stationen in den folgenden 35 Jahren waren der polizeiliche Einzeldienst, Persönlicher Referent von zwei Innenministern in Schleswig-Holstein, Aufbaustab des Deutschen Forums für Kriminalprävention in Köln und Bonn, Leiter der Führungsstelle der Polizeiinspektion Köln-Chorweiler, Führungskraft der Leitungsassistenz zur Vorbereitung einer umfassenden Polizei- und Organisationsreform, Leiter Presse und Öffentlichkeitsarbeit im Leitungsstab beim Polizeipräsidenten Köln, Leiter der Verkehrsinspektion 2.

Meine langjährige ehrenamtliche Arbeit in der Gewerkschaft der Polizei (GdP) führte mich schließlich in die hauptamtliche DGB-Arbeit, als ich 2009  DGB-Vorsitzender der Region Köln-Bonn und Mitglied im DGB-Bezirksvorstand NRW wurde. 2013 wurde ich in meinem Amt als Vorsitzender des DGB-Köln bestätigt und zum Regionsgeschäftsführer Köln-Bonn gewählt.

Innerhalb der SPD bin ich seit 2012 Beisitzer im Unterbezirksvorstand der KölnSPD und seit 2015 Stadtbezirksvorsitzender der SPD Chorweiler.

Neben meinen politischen und gewerkschaftlichen Aufgaben unterstütze ich auch noch zivilgesellschaftliches Engagement. Zum Beispiel als Vorsitzender des Fördervereins “Freunde des Bürgerzentrums Chorweiler e.V.“ oder als Vorstandsmitglied im Verein „Leben in Chorweiler e. V.“.

Als Vorsitzender des Sportstadt Köln e.V. gehört mein Engagement des Weiteren der Förderung von Leistungssport, Breitensport und Gesundheitsspo