Michael Weisenstein (DIE LINKE)

Michael Weisenstein, DIE LINKE

Description

Liebe Kölnerinnen und Kölner,

bitte wählen Sie mich und meine Partei, weil ich mich dafür einsetzen werde, dass es bezahlbaren Wohnraum für Alle gibt.

Ich werde mich auch künftig dafür einsetzen, dass der ÖPNV in Köln besser wird. Der ÖPNV muss auch für Leute mit wenig Geld bezahlbar sein. Die Städte brauchen Mittel vom Bund und Land um einen guten und preiswerten ÖPNV anbieten zu können. Dafür werde ich mich in Düsseldorf einsetzten. Die Radwege in Köln müssen besser werden.
Köln ist eine Stadt mit einer langen Tradition der Zuwanderung. Das gute Miteinander von Menschen aus verschiedenen Kulturen ist mir wichtig. Deswegen werde ich alle Maßnahmen unterstützen, die das Zusammenleben von Migrant/innen und Menschen ohne Migrationshintergrund fördern.

Die gute Ausbildung unserer Kinder ist die Voraussetzung für ein gutes Leben in Wohlstand und Sicherheit. Deshalb werde ich mich dafür stark machen, dass alle Kinder, egal welcher Herkunft, gute Bildungschancen erhalten. Kinder lernen am besten gemeinsam. Deswegen sollen Kinder von der ersten Klasse bis zum Abitur an einer Gemeinschaftsschule unterrichtet werden. Zum Glück werden die Menschen immer älter. Der demographische Wandel ist aber auch eine Herausforderung: Die Renten müssen auskömmlich sein. Deutschland ist ein reiches Land, deshalb ist es nicht hinnehmbar, dass Menschen in Altersarmut leben. DIE LINKE fordert eine Mindestrente von 1050 Euro. Senioren brauchen ein Gutes zuhause. Ich werde mich deshalb für mehr alternative Wohnformen für die ältere Generation einsetzten.

In Deutschland gibt es sehr viele sehr reiche Menschen, ich werde mich dafür einsetzten, dass Millionäre stärker besteuert werden. Nur durch mehr Einnahmen kann die Infrastruktur in den Kommunen, dem Land NRW und auf Bundesebene erhalten und ausgebaut werden.

Michael Weisenstein, 48 Jahre, Dipl.-Sozialarbeiter, Mitglied im Kölner Rat

Lebenslauf Michael Weisenstein

1968 wurde ich in Kusel (Pfalz) geboren. Nach Grund-und Hauptschule habe ich eine Lehre als Starkstromelektriker gemacht. An der Abendschule habe ich Realschulabschluss und Fachhochschulreife nachgeholt.
1991 bin ich nach Köln gekommen um hier Sozialarbeit zu studieren.
1994 bin ich in die PDS eingetreten. Seither bin ich politisch aktiv.
Von 1999 bis 2009 war ich Mitglied der Bezirksvertretung Nippes.
Seit 2012 bin ich für die LINKE im Kölner Stadtrat.
Seit 1995 bin ich beruflich in der Jugend-und Familienhilfe tätig.
Seit fast zwanzig Jahren lebe ich mit meiner Lebenspartnerin in Köln Nippes.