Roller kommt von der Straße ab - Fahrer schwer- und Sozius leichtverletzt

1111111111Rating 0.00 (0 Votes)

Symbolbild
Symbolbild
Am Mittwochabend (10. Mai) ist ein Kölner (30) mit einem Roller im Stadtteil Lindweiler von der Straße abgekommen und gegen einen Verkehrsmast sowie ein Auto geprallt. Der 30-Jährige verletzte sich schwer, sein Sozius (17) leicht. Das Versicherungskennzeichen am Roller war gestohlen.

Gegen 19:15 Uhr fuhr der 30-Jährige mit seinem Bekannten auf dessen Roller über den Marienberger Weg in Richtung Unnauer Weg. In einer Rechtskurve verlor der Fahrer vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über das Kleinkraftrad. Es kam nach links von der Straße ab. Dort stieß der Roller gegen ein Verkehrszeichen und ein geparkten Dacia.

Während der Unfallaufnahme nannte der Schwerverletzte den Beamten seine vermeintlichen Personalien. Sein Begleiter sprach den 30-Jährigen allerdings immer mit einem anderen Vornamen an. Die Polizisten stutzen und ermittelten die korrekten Daten des Unfallfahrers. Weitere Angaben zum Unfall machte er nicht. Der Kölner gab aber gegenüber den Polizisten an, dass er regelmäßig Marihuana konsumieren würde. Auf richterliche Anordnung entnahm ein Arzt Blutproben beim 30-Jährigen. Sein Sozius erklärte den Beamten, dass sie zu schnell gefahren seien. Zudem trug er keinen Helm, da sich der Fahrer seinen Helm genommen hatte.

Bei der Überprüfung des Rollerkennzeichens stellten die Beamten fest, dass es Mitte April in Bilderstöckchen gestohlen worden war. Im Helmfach des Rollers fanden Polizisten ein weiteres Versicherungskennzeichen. Die Ermittlungen hierzu dauern an. (bk)

11.05.2017, Stadt Köln

Kommentar schreiben

Kommentare von registrierten Benutzern werden sofort freigeschaltet. Gast-Kommentare erscheinen erst nach der freischaltung durch den Administrator der Website.
Zur Registrierung: bitte hier klicken.

Sicherheitscode
Aktualisieren