Detlev Geiß: 35 Jahre im Dienste der Kindergesundheit in Chorweiler

Weiterlesen: Detlev Geiß: 35 Jahre im Dienste der Kindergesundheit in Chorweiler Seit ca. neun Jahren ist die Praxis von Kinderarzt Detlev Geiß und Praxispartnerin Ute Stolle die einzige im Stadtteil Chorweiler-Zentrum. Damals, 2008, hatte sein Kollege sich entschieden nach Longerich zu ziehen. Der Kinderarzt Geiß blieb dem Veedel treu. Inzwischen ist er im Rentenalter, arbeitet aber weiter, weil es ihm Spaß macht und nicht zuletzt auch, weil noch kein Nachfolger für die Praxis gefunden ist.

"Ja, wir können noch Kirchen bauen."

Weiterlesen: Wie setzen unsere Reihe „Menschen in Chorweiler“ fort. Heute stellen wir Ihnen einen Architekten vor - Josef Lorenz aus Heimersdorf.

Wir treffen uns bei Herrn Lorenz in seinem Haus. Er hält schon viele dicke Mappen parat – Erinnerungen an die wichtigsten Ereignisse seines Lebens. Da spiegelt sich nicht nur die private Geschichte, sondern auch die der Stadt und teilweise sogar die der Weltgeschichte.

Die Frage „Was tun?“ hat sich Stefanie nie gestellt

Die Geschichte von Stefanie Bettmann, einer Künstlerin und Chorweilers Bewohnerin

Weiterlesen: Die Frage „Was tun?“ hat sich Stefanie nie gestelltWir möchten unseren Lesern in loser Reihenfolge einige Bewohner von Chorweiler vorstellen. Sie werden uns erzählen, was sie erlebt haben, was sie bewegt und was sie bewegen. Das sind Menschen wie du und ich und dennoch ist jeder von uns einzigartig. Und alle zusammen geben Chorweiler ein unverwechselbares Gesicht. Chorweiler machen seine Bewohner aus! Heute besuchen wir die Künstlerin Stefanie Bettmann (56), geboren in Solingen, wohnhaft in Chorweiler.

Sie hat sich auf den Besuch vorbereitet und schon ihre Werke im Atelier ausgelegt, das sie mit einer anderen Künstlerin teilt. Das sind gestrickte, gehäkelte und genähte Sachen in leuchtenden Farben. Woher hat sie ihre künstlerischen Begabungen? Lag das in der Familie? „Kann schon sein“, - erwidert Stefanie Bettmann. Die Mutter hätte alles gekonnt. Sie habe alles probiert und so die handwerklichen Fähigkeiten erworben. Der Vater war Malermeister und hat auch gerne Bilder gemalt.

Tänzerin aus Leidenschaft

Menschen in Chorweiler

Weiterlesen: Tänzerin aus LeidenschaftSie ist wahrscheinlich die jüngste Geschäftsfrau in Chorweiler. Gleich nach der Ausbildung als Tanz-Pädagogin übernahm Anastasia Busygin (21) im März 2016 die Tanzschule La Boom in Chorweiler. La Boom ist durch zahlreiche öffentliche Auftritte im Bezirk und außerhalb bekannt geworden.
Die Gründerin und jahrelange Leiterin der Schule, Zhanna Zimmermann, bekam ein Kind und zog sich deswegen ein wenig zurück.

Auf der Website der Tanzschule steht unter dem Foto von Anastasia: „Bei den Kindertanzstunden ist es ihr wichtig, die Kids nicht nur tänzerisch weiterzuentwickeln, sondern ihnen auch Disziplin beizubringen und Fortschritte zu erzielen.“  Sie weiß, wovon sie redet.  Ihre Eltern waren in Russland Tanzlehrer. Schon als Kleinkind wollte sie nicht nur tanzen, sondern auf der Bühne stehen, Berufstänzerin werden.