Per Haftbefehl Gesuchter leistet massiven Widerstand

1111111111Rating 5.00 (1 Vote)

b_450_317_16777215_00_images_Artikel_polizei.jpegEin bereits wegen Gewaltdelikten Polizeibekannter und per Haftbefehl Gesuchter (26) hat gestern Nachmittag (22. Juli) im Stadtteil Chorweiler Polizisten mit Schlägen und Tritten angegriffen. Bei seiner Festnahme biss er einen Beamten (24) in den Arm und verletzte diesen dadurch leicht.

Gegen 14.30 Uhr war ein Streifenteam in der Mailänder Passage unterwegs. Die Uniformierten erkannten den 26-Jährigen, von dem sie wussten, dass er per Haftbefehl gesucht wurde. Bei der folgenden Kontrolle erklärten die Beamten ihm zunächst die Sachlage. Wenig später schubste der Festzunehmende einen Polizisten, packte ihn und versuchte, den Uniformierten in den Schwitzkasten zu nehmen. Mit einem gezielten Sprühstoß Pfefferspray wehrte der Beamte diesen Angriff ab und brachte den Angreifer zu Boden. Unter massiver Kraftanstrengung versuchte sich der bereits Überwältigte fortlaufend mit Tritten und Schlägen gegen die Festnahme zu wehren. Zuletzt biss er einem Polizisten in den Arm.

Bis zum Eintreffen von Verstärkungskräften unterstützten zwei namentlich unbekannte Männer die Streifenbeamten dabei, den gewalttätig Renitenten zu fixieren. Während er sich weiter massiv wehrte und sich ständig versuchte loszureißen, legten ihm die Beamten mit Hilfe ihrer nun eingetroffenen Kollegen Handschellen an. Ein Polizist spülte dem Widerständler jetzt mit Wasser die Augen und forderte einen Rettungswagen an.

Die Einsatzkräfte führten den Festgenommenen in Richtung des Streifenwagens ab. Anstatt jedoch in das Fahrzeug einzusteigen, trat der 26-Jährige einen Beamten gegen den Oberschenkel und in den Bauch. Der Beschuldigte ließ erst nach, als die Uniformierten ihn erneut zu Boden gebracht hatten. Mehrere Polizisten waren zu diesem Zeitpunkt damit beschäftigt, Schaulustige fernzuhalten, um den Kollegen einen größeren Aktionsradius zu schaffen. Kurzfristig sperrten die Beamten aus diesem Grund auch den Eingangsbereich des City-Centers am Liverpooler Platz.

In einem "VW Bulli" brachten die Beamten den immer noch hochaggressiven Widerständler ins Polizeigewahrsam. Neben der Tatsache des bestehenden Haftbefehls muss sich der 26-Jährige jetzt zusätzlich wegen Widerstands verantworten. Er wird zeitnah dem Haftrichter vorgeführt. (he)

23.07.2017, Polizei Köln

Kommentar schreiben

Kommentare von registrierten Benutzern werden sofort freigeschaltet. Gast-Kommentare erscheinen erst nach der freischaltung durch den Administrator der Website.
Zur Registrierung: bitte hier klicken.

Sicherheitscode
Aktualisieren