Frau bei Raubüberfall verletzt

Köln (ots) - Zwei bislang unbekannte Frauen haben gestern Nachmittag (7.Mai) versucht, einer 17-Jährigen in Köln-Seeberg Handy und Handtasche zu rauben. Dabei schlugen sie unter anderem den Kopf der jungen Frau gegen eine Parkbank. Nach ambulanter Behandlung konnte die 17-Jährige das Krankenhaus wieder verlassen.

 Die Jugendliche war gegen 17.30 Uhr zu Fuß in der Parkanlage am Berberitzenweg unterwegs. In Höhe der Gustav-Heinemann-Hauptschule wurde sie von zwei etwa 18-20 Jahre alten Frauen nach ihrem Handy gefragt. Die Räuberinnen gaben vor, ein Telefonat führen zu müssen.

Als die Kölnerin ablehnte und weitergehen wollte, wurde sie von den Unbekannten mit Schlägen brutal attackiert. Die Täterinnen versuchten der Frau die Handtasche und das Handy zu entreißen, scheiterten aber an der Gegenwehr ihres Opfers. Letztlich flüchteten sie ohne Beute.

Das Duo wird wie folgt beschrieben:

Beide sind ungefähr 1,80 Meter groß und schlank. Eine der Räuberinnen hatte blonde Haare und war mit einer Leggins und einem T-Shirt bekleidet. Ihre Komplizin hatte schwarze Haare und trug eine schwarze Jogginghose sowie eine pinkfarbene Collegejacke.

Hinweise zu den Flüchtigen nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (fr)



Kommentar schreiben

Kommentare von registrierten Benutzern werden sofort freigeschaltet. Gast-Kommentare erscheinen erst nach der freischaltung durch den Administrator der Website.
Zur Registrierung: bitte hier klicken.

Sicherheitscode
Aktualisieren