Internationaler Weihnachtsmarkt am Hochhaus

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

b_350_252_16777215_00_images_Artikel_Chorweiler_2016_12_sahle_05.jpgAm 2. Dezember hat die Parea GmbH ihren diesjährigen Weihnachtsmarkt  im Haus und Garten  der Florenzer Straße 32 veranstaltet.  Das Wort „Markt“ beschreibt das ganze Geschehen nicht ganz treffend, denn es ist viel mehr, als ein gewöhnlicher Weihnachtsmarkt. Neben dem Ausrichter Sahle Wohnen stellen auch Vereine aus der Umgebung aus: Deutsch-türkischer Verein (DTVK e.V.), Begegnungszentrum (BGZ) der Synagogen-Gemeinde Köln-Chorweiler, Mohnblume e.V., Fundus Köln-Nord e.V..  und –ganz neu – der Autisten Treff e.V. Dieser Verein wurde erst im Sommer gegründet (siehe auch unsere Info dazu). Dieses Mal war auch der IB Arbeitsprojekt Köln aus Kalk mit von der Partie.

Alle Vereine haben sich mit ihren Ständen ausführlich vorgestellt. Mit Neugier haben Besucher eine wunderbar bemalte Mühle betrachtet, die Kinder aus dem Hochhaus in einem Projekt „Solarmühle“ aufgebaut haben.

b_213_160_16777215_00_images_Artikel_Chorweiler_2016_12_sahle_01.jpgb_230_160_16777215_00_images_Artikel_Chorweiler_2016_12_sahle_02.jpgb_213_160_16777215_00_images_Artikel_Chorweiler_2016_12_sahle_03.jpgb_224_160_16777215_00_images_Artikel_Chorweiler_2016_12_sahle_07.jpgb_185_160_16777215_00_images_Artikel_Chorweiler_2016_12_sahle_04.jpgb_208_160_16777215_00_images_Artikel_Chorweiler_2016_12_sahle_06.jpg

Für die kalte Jahreszeit passte sehr gut die angebotene gestrickte und gehäkelte Ware für Kinder und Erwachsene. An jedem Stand konnte man sich mit Leckereien aus aller Herren Länder stärken, was die zahlreichen Besucher auch mit Freude getan haben. Anschließend gab es ein Kulturprogramm. Dabei hatten die Kinder ihren großen Auftritt. Aus diesem Anlass haben sie extra dafür angefertigte T-Shirts mit ihrem aufgedrucketn Namen getragen. Die Begeisterung war sehr groß! Die Tänzer wurden mit lautem Applaus begrüßt. Und dann kam auch schon der Nikolaus. Er hat alle Kinder persönlich begrüßt, jedes noch so kleine Händchen geschüttelt. Alle Kinder haben etwas Süßes auf die Hand bekommen. Inzwischen wurde es draußen schon dunkel und kalt. Nachdem die Zuschauer ihre Plätze im Gemeinschaftsraum des Hochhauses eingenommen hatten, rückte Denis, ein junger Gitarrenspieler, in den Fokus. Er gab einige Musikstücke zum Besten. Das war ein würdiger Ausklang eines wunderbaren Tages, sehr familiär, sehr warmherzig, - so wie man es eben von Parea gewöhnt  ist.

07.12.2016, Larissa Owtscharenko

Kommentar schreiben

Kommentare von registrierten Benutzern werden sofort freigeschaltet. Gast-Kommentare erscheinen erst nach der freischaltung durch den Administrator der Website.
Zur Registrierung: bitte hier klicken.

Sicherheitscode
Aktualisieren