Schüler des Heinrich-Mann-Gymnasiums starten eine Petition

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (3 Votes)

b_450_283_16777215_00_images_Artikel_volkhofen_2017_09_haende.jpgSeit 12 Jahren befindet sich die Familie Chaudhry auf der Flucht. Nun droht ihr die Abschiebung zurück nach Pakistan. Die Behörden haben der Mutter und ihren vier Kindern eine Frist von 12 Tagen gesetzt. Mehrere Schüler des Gymnasiums in Köln-Weiler sind entsetzt und fordern eine neue Prüfung des Asylantrages. Zur Begründung schreiben die jungen Menschen: "Die drei Schüler, die mit Ihrer Familie schon seit zwölf Jahren auf der Flucht sind, lebten sieben Jahre in Italien und und sind nun bereits seit fünf Jahren in Deutschland. Alle drei Schüler besuchen unsere Schule, das Heinrich Mann Gymnasium in Köln. Alle drei engagieren sich im Schulalltag und sind im öffentlich-sozialen Leben integriert. "

Sie verweisen auf die schwierige Sicherheitslage in Pakistan, unter anderem auch für die Angehörigen der religiösen muslimischen Minderheit Ahmadiyya, zu der auch die Familie zählt. Die erst am 21. September gestartete Petition erreichte schon nach einem Tag knapp 4.600 Unterschriften aus ganz Deutschland (Stand 22.09.2017, 11:00 Uhr). Der Autor der Petition, Luca Orbach und seine Mitstreiter, hatten sich das Ziel gesetzt 30.000 Stimmen innerhalb eines Monats zu sammeln. Der Aufruf verbreitet sich aktuell hauptsächlich über Soziale Netzwerke und dem Nachrichtendienst Whatsapp.

22.09.2017, Alexander Litzenberger

Kommentar schreiben

Kommentare von registrierten Benutzern werden sofort freigeschaltet. Gast-Kommentare erscheinen erst nach der freischaltung durch den Administrator der Website.
Zur Registrierung: bitte hier klicken.

Sicherheitscode
Aktualisieren